Torf

Torf

In den letzten Jahrzehnten hat der Torfverbrauch nicht nur im Blumenzucht zur Aufbereitung von Gartenerde erheblich zugenommen, sondern auch in Haushalten. Um die Argumente "für" und "gegen" die Verwendung von Torf besser beurteilen zu können, du musst dich fragen: Was ist Torf?? Torf ist eine organische Substanz, która powstaławeiter lesen

Rohe Kaliumsalze

Rohe Kaliumsalze

In den schweren Böden Mitteleuropas gibt es keine Kaliummängel. Diese Böden entstanden durch die Verwitterung von Feldspaten, miki ich hornblendy, Daher enthalten sie viel von diesem Element, die Pflanzen durch geeignete Kultivierungsbehandlungen zur Verfügung gestellt werden können. Am Beispiel Feldspat, was beinhaltet 17% K2O, 18% Al 2 O 3 i 64–65% SiO 2, kann gesehen werden, Was … weiter lesen

Fosforyty

Fosforyty

Phosphate kommen im Boden in mehr oder weniger löslicher Form vor. Ist der Phosphatgehalt, z.B.. in sandigem Boden, es ist klein oder sie sind zu eng miteinander verbunden, z.B.. mit überschüssigem Kalzium in alkalischen Böden oder Aluminium in sauren Böden, dann erfolgt ihre Umwandlung langsam und sie sind für Pflanzen unzugänglich. W. … weiter lesen

Algenkalk

Algenkalk

An der französischen Atlantikküste, in der Bretagne und der Normandie, Im Laufe der Jahrtausende haben sich riesige Kalksteinriffe gebildet. Sie wurden aus dem mit Kalziumverbindungen übersättigten Thallus der Rotalge Lithotamnium calcareum hergestellt, in vom Golfstrom erhitztem Wasser, in einer Tiefe von 20 machen 100 m. Krasnorosty te z powodu czerwonego zabarwienia zwane są też glonamiweiter lesen

Basaltmehl

Basaltmehl

Wann wurde Granitmehl im Gartenbau eingesetzt?, gnejsu, porfiru, Dolomit, Mergel und Gips, Sie interessierten sich für ihre chemische Zusammensetzung. Es handelte sich hauptsächlich um Mergel und Gips. Mergel ist leicht zu verwittern und reichert den Boden mit Kalzium und Magnesium an, ein Verband, dank des schwefelgehalts, przyspiesza proces wietrzenia i przechodzenia związków mineralnychweiter lesen

Tonmineralien

Tonmineralien

Das Kapitel über den Boden behandelt den Prozess der Verwitterung von Gesteinen bis zur Bildung von Silikaten, Oxide und lösliche Salze. Aus diesen Grundbestandteilen werden sekundäre Tonmineralien gebildet, als Kaolinit, Illit- und Montmorillonit- und Aluminiumsilikate, mit m. im. Eisen, Magnesium und Kalium.

Charakterystyczną cechą minerałów ilastych jest zdolność wchłaniania wody iweiter lesen